Wasserbett Heizungen

Wasserbettheizungen erwärmen das Wasser des Wasserbettes. Dadurch wird eine Entspannung der Muskeln erreicht, die eine der wichtigsten Vorteile eines Wasserbettes darstellt. Bei zu kaltem Wasser können unsere Muskeln verhärten und man wacht verkrampft und verschwitzt auf. Die ideale Temperatur liegt bei mindestens 28°C, kann aber auch etwas höher eingestellt werden, je nach Wohlbefinden.

Nur unter 28°C sollte die Heizung nicht eingestellt werden, da dann unser Schweiß (wir schwitzen durchschnittlich 0,5 Liter in der Nacht) nicht verdampfen kann. Dadurch können Stockflecken entstehen, die eventuell die Gesundheit gefährden können. Bitte verwenden Sie keine Decken mit wärmestauender Füllungen, wie z.B. Daunen, Federn oder Wolle, da es Ihnen sonst zu warm werden kann und die Füllung auf Dauer zu modern anfängt. Die Decken sollten unbedingt atmungsaktiv sein, die Füllung z.B. aus Kunststoffhohlfaser oder Mikrofaser bestehen.